Fontane-Projekt gewinnt Roland Gutsch Award 2017

„Gutes Projektmanagement hilft Leben retten.“ Davon ist die Jury der GPM, die den Roland Gutsch Project Management Award verleiht, überzeugt. Sie ehrt damit die folgerichtige Projektleitung durch Prof. Dr. Friedrich Köhler, Leiter des Zentrums für kardiovaskuläre Telemedizin an der Charité Berlin in dem weltweit größten wissenschaftlich randomisierten, klinischen Studienprojekt „Gesundheitsregion der Zukunft Nordbrandenburg – Fontane“.  In diesem Projekt, in das 1.200 Patienten eingebunden sind, geht es um eine bessere Betreuung herzinsuffizienter Patienten in ländlichen Regionen. Ist eine Verknüpfung aus ambulanter und telemedizinischer Betreuung genauso gut wie die Behandlung in Metropolen? Das ist eine der beiden zentralen Fragestellungen des Projekts.

Insbesondere die grundverschiedenen Interessen der Stakeholder „unter einen Hut“ zu bringen – angefangen bei zwei Bundesministerien, mehreren Kooperationspartnern, Unternehmen und Krankenkassen – ist eine große Herausforderung für das Team des Fontane-Projekts. Bei vergleichbaren Projekten wurden bisher ausnahmslos Ingenieure als Projektleiter eingesetzt. Die ärztliche Mentalität machte es den Ingenieuren allerdings nicht einfach. Nach kontinuierlicher Projektentwicklung, viel Überzeugungsarbeit und einer peniblen Vorarbeit war Professor Köhler schließlich davon überzeugt, das Projekt als Arzt selbst erfolgreich leiten zu können. Diese Alternative war der Schlüssel zum Erfolg. Das Projekt läuft noch bis zum Jahre 2018.

StarkStrom Projektcoaching beglückwünscht Prof. Dr. Köhler und sein Team zu dieser Auszeichnung. Möge auch in der Medizin mehr und mehr professionelles Projektmanagement eingesetzt werden und mögen sich mehr und mehr ärztliche Projektmanagerinnen und Projektmanager solchen Herausforderungen in Projekten stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.